Stiften und Spenden


Stiften und Spenden Sie für die Aufgaben und Zwecke der Stiftung Lebenshilfe Augsburg

 

Lebenshilfe ist Zukunft. Deshalb gibt es die Stiftung der Lebenshilfe Augsburg, um auch künftig die Lebensqualität der ihr anvertrauten Menschen mit bestmöglicher Förderung, sozialer Integration und lebensbegleitenden Hilfen erhalten zu können. Jeder persönliche Beitrag hilft diesem Engagement nachhaltig. Ich würde mich freuen, wenn auch Sie wirksame Lebenshilfe für unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger mit Behinderung stiften!

Ihre

Barbara Stamm, Landtagspräsidentin und Vorsitzende des Landesverbandes der Lebenshilfe Bayern

 

 

Soziales Engagement durch Stiften

Soziales Engagement und Übernahme sozialer Verantwortung durch Privatpersonen oder durch private Unternehmen werden nicht zuletzt wegen der knapper werdenden öffentlichen Mittel des Bundes, der Länder und der Kommunen immer notwendiger. Stiften für soziale Aufgaben ist daher ein richtiger und wichtiger und dabei sehr zielführender Weg. Stiften heißt, Vermögen dauerhaft für einen bestimmten Zweck zur Verfügung zu stellen. Hierbei bleibt das Vermögen erhalten, aber die Erträge aus diesem Vermögen können zur Erfüllung des Stiftungszwecks eingesetzt werden

 

 

Stiftung Lebenshilfe Augsburg

Der Stiftungszweck der Stiftung Lebenshilfe Augsburg ist die Unterstützung von geistig behinderten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen und deren Familien, um ihnen die oft großen Belastungen zu erleichtern und eine Teilnahme am Leben in der Gemeinschaft zu ermöglichen. Hierfür fördert die Stiftung sowohl die Einrichtungen der Lebenshilfe als auch hilfsbedürftige Familien direkt. Die Stiftung Lebenshilfe Augsburg verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und mildtätige Zwecke.

Unterstützen können Sie die Stiftung Lebenshilfe Augsburg durch

 

Zustiftung

Spenden

Erbeinsetzung oder Vermächtnis

 

Jede dieser Zuwendungsformen führt beim Zuwendenden zu einer Steuerersparnis.

 

 

Derzeit  verfügen wir über ein Stiftungsvermögen von 250.000 Euro. Die jährlichen Erträge von ca. 1.500 Euro werden für den Stiftungszweck verwendet. Das ist für eine sinnvolle und nachhaltige Unterstützung zu wenig. Um eine Stiftung vernünftig handlungsfähig zu machen, werden Stiftungen von mindestens einer Million Euro aufwärts empfohlen.

Um die Arbeit der Lebenshilfe Augsburg e.V. langfristig durch die Stiftung zu unterstützen, haben wir uns zum Ziel gesetzt, das Stiftungsvermögen auf ein gutes Niveau auszubauen. Das Jubiläumsjahr der Lebenshilfe wollen wir ganz gezielt als Startschuss nutzen.

Unser selbstgestecktes Ziel heißt:                                                 

 

1 Mio. €  Stiftungsvermögen bis zum Jahr 2020

 

In Zahlen (pro Jahr):  200.000 €    -  oder 2000 x 100 €   -  oder 4000 x 50 €.

 

Ob     5 €  /   50 €  /  500 €  /  5000 €   …   -   jeder Betrag ist wertvoll und bedeutend auf diesem Weg. Den Auftakt hat die Stadtsparkasse Augsburg mit einer Zustiftung von 50.000 € anlässlich unseres Jubiläums gemacht.

 

 

Zustiftungen

Gestiftete Zuwendungen gehen als Zustiftung in das Grundstockvermögen der Stiftung Lebenshilfe Augsburg ein, wodurch das Grundstockvermögen der Stiftung Lebenshilfe Augsburg erhöht wird. Aus den dadurch höheren Erträgen können die Aufgaben und Projekte der Stiftung stärker gefördert werden. Die Erträge Ihrer Zuwendung werden somit direkt zur Förderung und Unterstützung der Menschen mit Behinderung eingesetzt und Ihr persönliches soziales Engagement kann auf diese Weise über viele Generationen weiterwirken. Sie erhalten unmittelbar nach Ihrer Zustiftung eine steuerlich anerkannte Zuwendungsbestätigung.

 

 

Spenden

Mit Geldspenden unterstützen Sie die Aktivitäten der Stiftung Lebenshilfe Augsburg. Damit fördern Sie deren Aufgaben oder auch bestimmte Projekte der Stiftung Lebenshilfe Augsburg. Für Ihre Geldspende erhalten Sie umgehend eine steuerlich anerkannte Zuwendungsbestätigung.

 

 

Erbeinsetzung oder Vermächtnis

Eine weitere Möglichkeit zur Unterstützung ist die Erbeinsetzung der Stiftung Lebenshilfe Augsburg in Ihrem Testament oder die testamentarische Anordnung eines Vermächtnisses zu deren Gunsten. Hierbei können Sie entscheiden, ob Ihre Zuwendung das Grundstockvermögen erhöhen oder der zeitnahen Verwendung für soziale Aufgaben der Stiftung Lebenshilfe Augsburg dienen soll. So sichern Sie auch das Weiterwirken Ihres persönlichen Engagements für Menschen mit geistiger Behinderung.

Die Stiftung Lebenshilfe Augsburg ist gerne bereit, Sie zu beraten, wenn Sie dies im Zusammenhang mit einem Behindertentestament regeln wollen.

Als gemeinnützige Organisation ist die Stiftung Lebenshilfe Augsburg beim Erhalt eines Erbes oder eines Vermächtnisses von der Erbschaftsteuer und der Grunderwerbsteuer befreit. Ihre Zuwendung fließt damit ungeschmälert dem zu fördernden Zweck zu.

 

 

Verwaltung einer Stiftung in Treuhandschaft

Jede Person kann mit einem angemessenen Vermögen eine eigene Stiftung gründen. Wenn diese Stiftung sich in ihrem Stiftungszweck den gleichen Zielen wie die Stiftung Lebenshilfe Augsburg verpflichtet, kann die Stiftung Lebenshilfe Augsburg Sie bei der Gründung beratend unterstützen. Darüber hinaus kann die Stiftung Lebenshilfe Augsburg Ihre neue oder auch eine bereits gegründete Stiftung in Treuhandschaft übernehmen und diese im Namen des Stifters effektiv und kompetent verwalten.

 

 

Kontakte

Für weitere Informationen oder bei etwaigen Fragen rufen Sie uns bitte unter der

Telefonnummer 0821/34687-15

direkt an oder senden Sie bitte ein Fax an die

Telefaxnummer 0821/34687-33

oder eine E-Mail an stiftung@lebenshilfe-augsburg.de

 

 

Bankverbindungen

Zur Unterstützung der von der Stiftung Lebenshilfe Augsburg geförderten Aufgaben und Projekte bitten wir Sie, für die Überweisung Ihres Stiftungsbetrags oder Ihrer Spende eines der folgenden Konten auszuwählen:

Stadtsparkasse Augsburg • IBAN: DE79720500000000353300 SWIFT-BIC: AUGSDE77XXX

 

 

Wir sind Ihnen dankbar für Ihr persönliches Engagement

und die Unterstützung

der Stiftung Lebenshilfe Augsburg.

 


 

Fördern gibt Zukunft - Gehen Sie stiften!

 

Allgemeines zum Stiften

Viele Menschen helfen behinderten Kindern und deren Familien. Immer häufiger kommt dabei das Thema „Stiftung“ auf den Tisch. Stiften bedeutet, dass man Vermögen für einen bestimmten Zweck gibt – auf ewig. Der Stifter hat dann keinen Zugriff mehr auf das Geld, aber er kann festlegen, wer die Zinsen oder sonstigen Erträge bekommt.

Man muss nicht Millionär sein, um eine Stiftung zu errichten. Das geht auch Schritt für Schritt. Eine selbstständige Stiftung beispielsweise ist ab 50.000 Euro möglich. Das Grundstockvermögen können Sie im Lauf der Jahre nach Ihrem Gutdünken aufstocken. Denn es gilt: je höher dieses ist, desto mehr Erträge gibt es und so können Sie Ihre Stiftung jedes Jahr etwas mehr unterstützen.

Für den niedrigeren Einstieg gibt es Trägerstiftungen. Unter diesem Dach kann man mit einigen Tausend Euro und einer sogenannten Treuhandstiftung starten.

Vielen Stiftern ist der Gedanke wichtig, dass sie wirklich und dauerhaft etwas bewegen können und dass ihr Geld in der Region bleibt.

Stiftungen sind auch ein Thema für ältere Menschen, die keine Kinder haben. Sie können schon zu Lebzeiten eine kleine Treuhandstiftung gründen, die dann später aus dem Erbe aufgestockt wird.

 


Treuhandstiftung im Detail

  • Die Treuhandstiftung oder auch...

Die Treuhandstiftung - auch unselbständige oder fiduziarische Stiftung genannt - bietet dem Stifter die Möglichkeit, mit geringem Zeit- und Verwaltungsaufwand eine eigene Stiftung zu gründen. Dabei wird das Stiftungsvermögen einer natürlichen oder juristischen Person anvertraut, die es entsprechend der vom Stifter vorgegebenen Satzung verwaltet. Lesen Sie weiter...

  • ...unselbständige Stiftung

Das BGB regelt nur die rechtsfähige Stiftung. Von ihr ist jedoch die unselbständige Stiftung zu unterscheiden. Hierunter versteht man Zuwendungen von Vermögenswerten durch einen Stifter an eine juristische Person mit der Maßgabe, die übertragenen Werte dauerhaft zur Verfolgung eines vom Stifter festgelegten Zwecks zu nutzen. Bei der unselbständigen Stiftung geht das Vermögen des Stifters in das Eigentum der juristischen Person (Stiftungsträger) über und bleibt dort als Sondervermögen vom übrigen Vermögen des Stiftungsträgers getrennt erhalten. Lesen Sie weiter...

 


 

So können Sie Ihr Kind lebenslang finanziell absichern

Eltern behinderter Menschen ist es immer ein besonderes Anliegen, ihr Kind auf Lebenszeit abzusichern. Hier bietet die Stiftung eine sichere Gestaltungsmöglichkeit, das Erbe zugunsten eines behinderten Menschen sinnvoll anzulegen.  

Wenn Sie sich überlegen, Vermögen in unsere Stiftung einzubringen, können Sie damit sowohl die Zukunft Ihres Kindes absichern als auch die grundsätzliche Arbeit der Stiftung nachhaltig und langfristig unterstützen. Der Weg dahin ist einfacher als man denkt. Eine Zustiftung ist nur mit sehr wenig Aufwand für Sie verbunden. Alle erforderlichen Anträge und die Verwaltung übernimmt die Stiftung Lebenshilfe Augsburg für Sie.

Für nähere Informationen zu den individuellen - und für Ihr Anliegen optimalen - Gestaltungsmöglichkeiten wenden Sie sich bitte direkt an die Geschäftsführung der Lebenshilfe Augsburg. Wir stehen Ihnen gerne für ein Gespräch zur Verfügung.

 


Behindertentestament

Ganz aktuell: Der Erbfallratgeber 2011 vom Bundesverband für körper- und
mehrfachbehinderte Menschen. Bitte anklicken...

 

Viele Eltern kennen uns schon über viele Jahre als Ansprechpartner, wenn es um das Wohl ihres Kindes geht. Aber über die Betreuung und Förderung der uns anvertrauten Menschen hinaus erfüllen wir auch eine beratende und unterstützende Funktion für deren Angehörige. Wir dürfen uns guten Gewissens als Spezialisten für Fragen rund um Menschen mit Behinderung bezeichnen.


Weil wir wissen, dass Ihnen als Eltern besonders die Zukunft Ihres Kindes am Herzen liegt, empfehlen wir Ihnen die Broschüre „Das Testament – Vererben zugunsten behinderter Menschen“ (bitte anklicken). Dieses kompakte Testamentsmerkblatthat die Bundesvereinigung der Lebenshilfe in Zusammenarbeit mit erfahrenen Juristen erarbeitet, um betroffenen Angehörigen eine Planungs- und Entscheidungshilfe zu geben. Sie ist auf dem aktuellsten Stand der Rechtsprechung.

Sollten Sie persönliche Rechtsberatung rund um das Thema "Vererben zugunsten behinderter Menschen" benötigen, können Sie sich gerne an uns wenden.

 


 

Kontakt

 

Stiftung Lebenshilfe Augsburg

Elmer-Fryar-Ring 90

86391 Stadtbergen

Tel. 0821-34687-15

Fax: 0821-34687-33

E-Mail: stiftung@lebenshilfe-augsburg.de

 

Gesetzlicher Vertreter: Stiftungsvorstand Anni Fries

Vorsitzender des Stiftungsrates: Paul Reisbacher

 

Die Stiftung ist eingetragen im Stiftungsverzeichnis des Bayrischen Landesamtes
für Statistik und Datenverarbeitung, abrufbar unter www.stiftungen.bayern.de

 

Zuständige Aufsichtsbehörde: Regierung von Schwaben (Stiftungsaufsicht),
Fronhof 10, 86152 Augsburg  (www.regierung.schwaben.bayern.de)

 


 

Stiftungsflyer

 

einfach anklicken ...